Der Vermieter kann wegen Eigenbedarf kündigen, wenn er die Wohnung für sich selbst, Haushaltsangehörige oder Familienmitglieder benötigt. Angeben muss der Vermieter , welche Personen die Wohnung benötigen und warum die Wohnung benötigt wird. Es ist strafbar, wenn der Vermieter hier falsche Angaben macht und Eigenbedarf nur vortäuscht.

Die Eigenbedarfskündigung des Vermieters ist der häufigste Kündigungsgrund im Mietrecht.

Eigenbedarf liegt vor, wenn der Vermieter die Wohnung für sich selbst oder ein zu seinem Hausstand gehörende Person oder für einen Familienangehörigen zu Wohnzwecken benötigt.    Eigenbedarf setzt nicht voraus, dass der Vermieter die Wohnung selbst nutzen möchte. Es reicht , wenn er die Räume für einen nahen Angehörigen oder eine zu seinem Haushalt gehörende Person benötigt.   Der Vermieter muss im Kündigungsschreiben genau darlegen, warum er oder ein Angehöriger die Wohnung gerade jetzt benötigt und um wen es sich dabei handelt. Vorgetäuschter Eigenbedarf ist trotz begründetem Verdacht oft nur sehr schwer nachzuweisen. Eine Eigenbedarfskündigung kann auch dann unwirksam sein, wenn der Vermieter einen weit überhöhten Wohnraumbedarf geltend macht.  Eine Eigenbedarfskündigung kann auch dann unakzeptabel sein, wenn der vom Vermieter angegebene Kündigungsgrund schon vor Vertragsabschluss vorlag oder absehbar war.   (Der Vermieter wusste, dass seine Tocher nach 3 Jahren dort einziehen wollte) Eigenbedarf kann nicht geltend gemacht werden, wenn der Vermieter die Wohnung nur gelegentlich oder vorübergehend für einige Monate nutzen möchte. Die Kündigungsfrist bei Eigenbedarf unterscheidet sich nicht von den sonst üblichen Kündigungsfristen, sofern im Mietvertrag nichts anderes vereinbart wurde. Kündigt der Vermieter, muss er folgende Kündigungsfristen beachten:     * Bis fünf Jahre Mietdauer drei Monate     * Bis acht Jahre Mietdauer sechs Monate     * Nach acht Jahren Mietdauer neun Monate.  Selbst wenn eine Eigenbedarfskündigung berechtigt ist, kann der Mieter laut Gesetz Widerspruch einlegen, wenn die Beendigung des Mietverhältnisses für ihn oder seine Familie eine besondere „soziale Härte" darstellen würde.  
Formularpreis:  2,40 Euro
Berechtigt ist die Eigebedarfskündigung bei Nutzung für Eltern oder Kinder des Vermieters, Enkel oder Geschwister, oder eine Person, die für die persönliche häusliche Pflege benötigt wird. Für entferntere Familienangehörige kann ggf. Eigenbedarf geltend gemacht werden, wenn es wegen des Wohnbedarfs einer Nichte des Vermieters nötig ist. Damit gehören zur Eigenbedarfskündigung auch Nichten und Neffen. Ein neuer Eigentümer, der eine Wohnung mit Mieter gekauft hat, kann nicht sofort wegen Eigenbedarfs kündigen. Er muss eine Frist von in der Regel 3 Jahren ab dem Eigentumserwerb abwarten, bis er die Eigenbedarfskündigung aussprechen kann.
Zahlungsbedingungen anzeigen
Name:  
Straße:
PlzOrt:
E-Mail:

  oder

Muster Eigenbedarfskündigung

               (2 Seiten)
Mit diesem Muster “ Kündigung wegen Eigenbedarf” können Sie dem Mieter den Mietvertrag kündigen.Sie müssen in der Kündigung aber darlegen, warum und für wen Sie die Wohnung benötigen. Das Formular erhalten Sie im Word und im PDF Format.
Expresskauf
Kündigung Eigenbedarf Startseite Ratgeber Impressum AGBs/ Zahlungsbedingungen Recht und Gesetz Button amk logo zu mobile Webseite wechseln
Bestellung
                               Das Formular wird sofort an Ihre Email-adresse übermittelt:
AMK Internetservice/  Stuttgart
Vorteilspaket als CD per Post.......... sofort zum Download Rechtsanwältin aktuell Sonderaktion
bis
Musterschreiben
Musterschreiben und Formulare
  55,80 €  jetzt nur 19,90 €
_________