Wie gerät man in die Schuldenfalle? Das geht schneller als man denkt. Nur den Job loswerden und das wars. Auch wenn ich später wieder Arbeit hatte, die Schulden bestehen bis heute. geschrieben von: Rainer Futh am 4.12. 2012
Name: 
Text:


(Der Beitrag wird innerhalb weniger Minuten veröffentlicht, Für den Inhalt übernehmen wir keine Haftung) Ratgeber Schulden Forum für Gläubiger und Schuldner Man muss auch, wenn man Arbeit hat vorbeugen. Man kann, wenn man einen Kredit aufnimmt, diesen auch so abschließen, dass man abgesichert ist, wenn man arbeitslos wird. Dann ist der Kredit etwas teurer und das kostet zusätzlich Gebühren. Aber das gibt es und die Banken müssen auch daraufhin weisen. Arbeitslosigkeit muss nicht immer ne Schuldenfalle sein.  Man kann sich schon seit Jahren nicht mehr darauf verlassen, dass der Job sicher ist. Auch nicht in Großfirmen. Das muss man wissen. Wer nach einem Arbeitsplatzverlust total verschuldet ist, hat auch über seine Verhältnisse gelebt. Und schon dort die Schulden gemacht. geschrieben von: Anette Gurtner am 8.12.2012 sofort zum Download mehr Informationen! Ich gehe aber dafür arbeiten, dass ich mir was leisten kann. Und dazu gehört auch ein Kredit. Sonst könnte ich mir ja ein Haus erst leisten, wenn ich 60 Jahre bin. Wenn ich mit 20 Jahren anfange zu sparen. Und Kredite aufzunehmen fördert auch die Wirtschaft. Das ist nicht schlimm, dass man ein Haus oder eine Wohnung auf Raten kauft. Es ist ja auch so gedacht.  Man lebt bestimmt nicht über seine Verhältnisse, wenn man einen Kredit aufnimmt. Es ist eben einfach Pech, wenn man dann seinen Job unverschuldet los wird. geschrieben von: Rainer Futh am 10.12.2012 Eine viel größere Gefahr in eine Schuldenfalle zu geraten sind die Käufe über das Internet. Wenn man dort alles auf Raten kauft. Und dann die Angebote annimmt, erst in 3 Monate zahlen und so. Da verlieren viele Leute den Überblick und der Reiz ist für viele auch groß. Erst kaufen und dann bezahlen. geschrieben von: Karen J. am 11.12.2012 Da sind aber auch die Versandhäuser schuld, welche die Leute in die Schuldenfalle treiben. Die geben immer weiter Kredite ohne zu prüfen, ob die Leute überhaupt zahlungsfähig sind. geschrieben: von Erik Beck am 15.12.2012 Sogar wenn jeder 10 Bürger irgendwann nicht mehr seine Zahlungen an die Versandhäuser leisten kann, haben die Versandhäuser immer noch dran verdient. Dieses Risiko gehen die eben ein. Und dennoch ist jeder für selber verantwortlich, wenn er in Schulden gerät. Das ist nicht eine Schuldenfalle, sondern ein ganz normaler Ablauf, wenn man seine Finanzen nicht im Griff hat über seine Verhältnisse lebt. geschrieben von: Roland Krakow am 27.12.2012 Mich würde vielmehr interessieren, wie man aus dem Schuldensumpf wieder rauskommt? geschrieben von: Tommy Nast am 9.9.2013 Das geht ja nur mit Ratenzahlung oder Provatinsolvenz. Hierbei kommt es natürlich auf die Höhe der Schulden an. Wenn man das sein Leben lang gar nicht mehr mit Raten abzahlen kann, dann ist es wohl eher die Insolvenz. Aber auch nicht so einfach. Dazu müssen erstmal alle Gläubiger einverstanden sein. geschrieben von: Tommy am 9.9.2013 Kontaktdaten: Zumsteegstraße 19 70195 Stuttgart Telefon: 0711 /34 22 89 13 Fax:       0711 /34 22 89 17 AMK@Datentransfer24.de Wichtig ist immer, die Briefe mit den Rechnungen und Mahnungen auch zu öffnen. Man muss mit dem Gläubiger verhandeln. Und wenn man nur 10 Euro im Monat anbietet. Wenn man den Hartz 4 bescheid mitschickt, gehen die auch darauf ein.  Und wenn man 10 Gläubiger hat, dann man eben zusammen 100 Euro im Monat. Leute mit großen Häusern, zahlen ihr lebenlang 800 Euro im Monat Kredit. Man hat dann aber wenigstens auch Ruhe vor Gerichtsvollzieher und ständigen Pfändungsbescheiden. Es gibt genug Leute, die sich wegen Schulden schon das Leben genommen haben. Sie wussten keinen Ausweg mehr.  Ich finde, das auch die Kreditgeber eine Mitschuld tragen. Und dann die ganzen Schuldzinsen immer. geschrieben von Andreas Wagner am 20.7.2014 Leiste oben braun AMK Anwälte Bildleiste oben Mietrecht Ratgeber Ines Rath schreibt am 29.05.2015 Ich habe einen Termin bei,einer Gerichtsvollzieherin. Da Es bei mir jedoch nichts zu pfänden gibt, muss ich die Eidesstattliche Versicherung abgeben...Kann ich jetzt noch versuchen, mich mit dem Gläubiger zu einigen ? Anwalt  Ratgeber