Wenn man vom Partner verlassen wird, schadet es sicher nicht, um diese Liebe zu kämpfen. Aber vorher sollte man sich auch überlegen, ob man denn wirklich einen Partner zurückhaben möchte, der eigentlich ganz frei entschieden hat, zu gehen. Die Erfahrungen zeigen aber eher, dass „Hinterherlaufen“ oft das Gegenteil bewirkt. Und den Ex-Partner noch weiter wegtreibt. Denn dieser weiß in dem Moment, dass er noch genügend Zeit hat, sich zu entscheiden, zurückzukommen. Er weiß, der andere möchte mich auf jeden Fall noch und solange hat er auch Zeit, nachzudenken. Er muss keine Entscheidung treffen. Zeigt man aber, dass man um diese Beziehung nicht kämpft, steht der Ex- Partner unter Zeitdruck und wird sich Gedanken machen. Wenn er doch zurück möchte, dann muss er schneller eine Entscheidung treffen. Weil sonst seine Chance auch weg sein kann. Es ist wohl empfehlenswert, dass man in solchen Fällen schon signalisiert, dass man auf jeden Fall noch Interesse hat aber den Ex- Partner nicht mit Briefen, Anrufen oder Besuchen überschüttet. Der Grund für die Trennung spielt aber auch eine Rolle. Denn wenn man Fehler gemacht hat, die zur Trennung führten, ist es wiederum besser, alles zu tun, dass der Partner das irgendwie verzeihen kann. Und dann ist natürlich eine Kommunikation notwendig.  Wenn man das Gefühl hat, der Partner hat sich aus einer Kurzschlussreaktion heraus zur Trennung entschieden. sollte man auch das Gespräch suchen. Es kann auch sein, dass sich jemand aufgrund von Missverständnissen trennt. Das kann ein Gerücht sein, eine falsch verstandene Aussage oder jemand drittes mischt mit, weil er die Trennung möchte. Ist der Partner enttäuscht, weil ihm etwas verschwiegen wurde. Hat man ihn moralisch veletzt. In all diesen Fällen lohnt es sich, um den Partner zu kämpfen. Er braucht vielleicht nur etwas Abstand, um nachzudenken. Auf keinen Fall sollte man ständig Liebesbekundungen per Handy oder Mail geben. Der Partner soll ja nicht aus Mitleid zurückkommen. Nach einer gewissen Zeit sollte man den Expartner aber fragen, ob es noch eine Chance für die Fortsetzung der Beziehung gibt. Wenn er das verneint, muss man das akzeptieren und sich wieder auf das eigene Leben konzentrieren. Das neue Leben, ohne den Partner. So schwer es erst einmal auch fällt. Wer in einer Beziehung nicht glücklich ist, sollte sich trennen. Aber warum warten die meisten Partner so lange, bis sie sich zu einer Trennung durchringen können? Dafür gibt es mehrere Gründe: Es ist oft die Angst wieder alleine zu sein. Oder auch die Angst nichts “Besseres” mehr zu finden. Die Angst, dass mit einem neuen Partner die ganze Prozedur wieder vorne anfangen muss. Nämlich, die Kennenlernphase. Frauen trauen sich lange nicht ihrem neuen Partner ungeschminkt gegenüberzutreten. Und Männer trauen sich nicht, über ihre Vergangenheit zu erzählen. Eine Vertrautheit, die man mit dem Expartner hatte. Man konnte sich so geben, wie man wirklich ist. In einer neuen Partnerschaft, zeigt man sich zum Anfang nur von seiner besten Seite. Das kostet Anstrengung. Oft sind es auch finanzielle Gründe, warum man sich nicht trennen möchte. Man ist abhängig voneinander. All das lässt Paare zögern, sich zu trennen. Obwohl die  Liebe schon lange weg ist oder die Partner einfach nicht mehr glücklich sind.
Eifersucht vom Partner Wie lange soll man um den Partner kämpfen Soll man fremdgehen verzeihen? verlassen, wie lange soll man kämpfen? Wer ist der richtige Partner? Home Impressum Kontakt zu klassische Webseite wechseln Ratgeber Partnerschaft sofort zum Download! Sonderangebot Wie lange soll man um den Partner kämpfen