Auf der Startseite auswählen, welche Art Unterhalt berechnet werden soll. Alternativ über die Reiter “Start- Eingaben” unten links weiterleiten. In den mit einem roten Dreieck gekennzeichneten Feldern sind Kommentare zur Information hinterlegt. In die weißen Felder werden die zur Berechnung notwendigen Beträge eingetragen. Die grau hinterlegten Felder zeigen daraus resultierende Berechnungen an. Zuerst wird das Einkommen des Unterhaltspflichtigen eingetragen. An der Schaltfläche wird ausgewählt ob es als jährliches oder monatliches Einkommen eingetragen wird. Weitere Einkünfte können darunter eingetragen werden. Die Art der Einkünfte werden über die Schaltfläche ausgewählt, daneben wird angegeben, wie oft im Jahr der ins weiße Feld eingetragene Betrag eingenommen wird. Als Einkommen gilt auch der  Mietwert der selbstgenutzten Wohnung. Anschließend werden die bei der unterhaltsrelevanten Berechnung abzugsfähigen Ausgaben eingetragen. Dazu gehören auch weitere im Haushalt des Unterhaltspflichtigen lebende Kinder, wie auch eine Wiederverheiratung des Unterhaltspflichtigen. Ausgegeben werden die bereinigten Einkommen für den Kindesunterhalt und den Ehegattenunterhalt. Zur Kindesunterhaltsberechnung die zu berücksichtigten Kinder in absteigender Reihenfolge angeben, also das älteste Kind zuerst. Weiterhin eintragen, wer das Kindergeld erhält. Bei volljährigen Kindern, die sich noch in der Ausbildung befinden, ist deren Einkommen zu berücksichtigen. Das Kindergeld wird anteilsweise mitberechnet. Sind die Einkünfte des Unterhaltspflichtigen zu gering, um den jeweiligen Mindestbetrag zu bezahlen, wird das unterhaltsrelevante Einkommen anteilig aufgeteilt. Bei der Berechnung von Ehegattenunterhalt sind bei den Einkünften des Unterhaltsempfängers die gleichen Angaben zu machen wie bei dem Unterhaltspflichtigen. Es werden dann die jeweiligen unterhaltsrelevanten Einkommen gegengerechnet und der zu bezahlende Betrag wird angezeigt. Über dem Button “Details aufzeigen” werden in einer neuen Seite die Angaben in detailierter Form aufgelistet.   Alle Eingabefelder können auch vereinfacht über die Maske ausgefüllt werden.                                                             Datails Unterhalt Drucken Impressum Startseite Unterhalt Hauptseite

Statistiken
Unterhaltbsberechnung Bild 1 Informationen zum Unterhalts-Berechnungsprogramm von AMK InternetService Mit diesem Programm können Kindes,- Ehegatten,- und Elternunterhalt aufgrund Düsseldorfer Tabelle, der neuen gesetzlichen Regelungen und aktueller gerichtlicher Handhabung berechnet werden. Das Berechnungsprogramm wird in Excel gestartet.          Unterhalt bild 2 unterhalt3 genaue Berechnung Unterhalt mit Berücksichtigung eigene Kinder Hintergund Bestellung Unterhaltsprogramm Unterhaltsberechnungsprogramm anfordern! Ratgeber Unterhalt mit Programm anfordern! Unterhaltbsberechnung Bild 1 Eingabemaske Schnellberechnung Unterhalt Unterhalt für volljährige Kinder Berechnung Den Unterhalt für volljährige Kinder müssen sich die Eltern im Verhältnis ihres Einkommens teilen. Der Unterhalt muss von beiden Elternteilen in bar erbracht werden. Deswegen wird hier auch das Einkommen beider Elternteile eingetragen. Auch das eigene Einkommen des Kindes, sowie das Kindergeld ist zu berücksichtigen und fließt in die Berechnung mit ein. Auch der Elternteil, bei dem das volljährige Kind wohnt, muss den Unterhalt in bar leisten. Im Ergebnis der Berechnung wird angegeben, welchen Unterhaltsbetrag jeder Elternteil für das volljährige Kind zu zahlen hat. Den Unterhaltsanspruch hat nicht mehr der Elternteil, bei dem das Kind wohnt, sondern, das Kind selbst. Button Eingabemaske Hand Unterhaltbsberechnung Bild 1 Berechnung Elternunterhalt Hier werden Angaben zum Einkommen und zu laufenden Zahlungsverpflichtungen gemacht. Im Ergebnis wird der Betrag ermittelt, der als Elternunterhalt zu zahlen ist. Beim Elternunterhalt steht jedem Kind ein Selbstbehalt von mindestens 1600 Euro zu, bei Verheirateten sind es 2880 Euro pro Monat. Genügt das einsetzbare Einkommen nicht zur Deckung des Bedarfs, muss jeder nach seinen Möglichkeiten zahlen, den Rest trägt dann der Staat. Sind mehrere Kinder (Geschwister) unterhaltspflichtig, wird die Unterhaltspflicht im Verhältnis des Einkommes aufgeteilt. Wer weniger verdient, muss also auch weniger zahlen. Raten für einen Immobilienkredit, Raten für ein Auto, das benötigt wird oder bereits bestehende Unterhaltspflichten, werden bei der Einkommensermittlung berücksichtigt. Hintergund Bestellung Unterhaltsprogramm Unterhaltsberechnungsprogramm anfordern! Ratgeber Unterhalt mit Programm anfordern! Hintergund Bestellung Unterhaltsprogramm Unterhaltsberechnungsprogramm anfordern! Ratgeber Unterhalt mit Programm anfordern! Startseite Pfeil Unterhalt Pfeil Unterhalt Pfeil Unterhalt Pfeil Unterhalt Pfeil Unterhalt Pfeil Unterhalt AMK Anwälte Ratenkredit gemeinsame Schulden