Das Wohnraummietrecht können die Parteien eines Mietvertrags nicht einfach dadurch umgehen, dass sie den abgeschlossenen Mievertrag als Gewerberaummietvertrag bezeichnen. Ein Gewerberaummietvertrag oder Gewerbemietvertrag ist ein Mietvertrag, der Geschäftsraum zum Gegenstand hat. Die Räumlichkeiten dürfen also nicht lediglich zu Wohnzwecken genutzt werden. Die Sachleistung des Gewerberaummietvertrages muss genau definiert werden und das Mietobjekt ist genau zu beschreiben. Die Mietfläche ist im Vertrag auch genau zu bezeichnen. Es ist jederzeit möglich, durch eine Nachtragsvereinbarung zu einem bestehenden Mietvertrag die bislang vereinbarte Miete zu erhöhen. Voraussetzung ist das Einverständnis des Mieters. Soweit also keine abweichenden Vereinbarungen im Mietvertrag enthalten sind, können die Vertragsparteien von Gewerbemietverträgen jederzeit eine Mietänderung vereinbaren.

Es ist auch die Vereinbarung einer Umsatzmiete möglich, wonach die Miete an den Umsatz des Gewerbemieters geknüpft wird.

Wird der Mietvertrag für längere Zeit als ein Jahr geschlossen, ist im Gesetz die Schriftform vorgeschrieben. Schließen Sie den Mietvertrag trotzdem nur mündlich ab, kann er frühestens zum Ablauf eines Jahres nach Überlassung des Mietobjekts gekündigt werden.
Ein Gewerberaum-Mietvertrag regelt das Mietverhältnis zwischen einem Vermieter und einem gewerblichen Mieter. Auch in der Gewerberaummiete bedarf die Umlage von Betriebskosten auf den Mieter einer bestimmten und eindeutigen Vereinbarung. Unklarheiten gehen immer zu Lasten des Vermieters. Es reicht also nicht aus, wenn in einem Gewerberaummietvertrag steht “Der Gewerbemieter zahlt Nebenkosten”. Das ist nicht eindeutig und daher muss in diesem Fall der Vermieter die Nebenkosten tragen. Ein Gewerbe ist grundsätzlich jede wirtschaftliche Tätigkeit mit Ausnahme freiberuflicher oder landwirtschaftlicher Tätigkeit, die auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit der Absicht zur Gewinnerzielung betrieben wird. Ein Gewerbe kann haupt- oder nebenberuflich ausgeübt werden
Gewerberaummietvertrag Vorlage
AMK Internetservice/ Stuttgart
Mit dieser Vorlage haben Sie einen Gewerberaummietvertrag. Es müssen nur noch die Grunddaten, wie Name, Adresse, Objekt, Mietzins usw. angepasst werden. Den Vertrag erhalten Sie im Word und im PDF Format.
Download
Preis gesamt: 2, 90 Euro
Gesellschaft-Recht-Deutschland
Hintergrund links
bis
als CD oder auf “Gratis/ USB Stick”
Das Mietpaket für Mieter und  Vermieter  (50 Formulare)
15,60 jetzt nur 8,30
Das Wohnraummietrecht können die Parteien eines Mietvertrags nicht einfach dadurch umgehen, dass sie den abgeschlossenen Mievertrag als Gewerberaummietvertrag bezeichnen. Ein Gewerberaummietvertrag oder Gewerbemietvertrag ist ein Mietvertrag, der Geschäftsraum zum Gegenstand hat. Die Räumlichkeiten dürfen also nicht lediglich zu Wohnzwecken genutzt werden. Die Sachleistung des Gewerberaummietvertrages muss genau definiert werden und das Mietobjekt ist genau zu beschreiben. Die Mietfläche ist im Vertrag auch genau zu bezeichnen. Es ist jederzeit möglich, durch eine Nachtragsvereinbarung zu einem bestehenden Mietvertrag die bislang vereinbarte Miete zu erhöhen. Voraussetzung ist das Einverständnis des Mieters. Soweit also keine abweichenden Vereinbarungen im Mietvertrag enthalten sind, können die Vertragsparteien von Gewerbemietverträgen jederzeit eine Mietänderung vereinbaren.

Es ist auch die Vereinbarung einer

Umsatzmiete möglich, wonach die Miete an

den Umsatz des Gewerbemieters geknüpft

wird.

Wird der Mietvertrag für längere Zeit als ein Jahr geschlossen, ist im Gesetz die Schriftform vorgeschrieben. Schließen Sie den Mietvertrag trotzdem nur mündlich ab, kann er frühestens zum Ablauf eines Jahres nach Überlassung des Mietobjekts gekündigt werden.
Ein Gewerberaum-Mietvertrag regelt das Mietverhältnis zwischen einem Vermieter und einem gewerblichen Mieter. Auch in der Gewerberaummiete bedarf die Umlage von Betriebskosten auf den Mieter einer bestimmten und eindeutigen Vereinbarung. Unklarheiten gehen immer zu Lasten des Vermieters. Es reicht also nicht aus, wenn in einem Gewerberaummietvertrag steht “Der Gewerbemieter zahlt Nebenkosten”. Das ist nicht eindeutig und daher muss in diesem Fall der Vermieter die Nebenkosten tragen. Ein Gewerbe ist grundsätzlich jede wirtschaftliche Tätigkeit mit Ausnahme freiberuflicher oder landwirtschaftlicher Tätigkeit, die auf eigene Rechnung, eigene Verantwortung und auf Dauer mit der Absicht zur Gewinnerzielung betrieben wird. Ein Gewerbe kann haupt- oder nebenberuflich ausgeübt werden
Gewerberaummietvertrag Vorlage
Mit dieser Vorlage haben Sie einen Gewerberaummietvertrag. Es müssen nur noch die Grunddaten, wie Name, Adresse, Objekt, Mietzins usw. angepasst werden. Den Vertrag erhalten Sie im Word und im PDF Format.
Download
Preis gesamt: 2, 90 Euro
Gesellschaft-Recht-Deutschland
Hintergrund links
bis
als CD oder auf “Gratis/ USB Stick”
Das Mietpaket für Mieter und  Vermieter  (50 Formulare)
15,60 jetzt nur 8,30