Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses muss schriftlich erfolgen (§ 623 BGB). Zu unterscheiden ist dabei zwischen der außerordentlichen Arbeitgeberkündigung nach §§ 626, 627 BGB und der ordentlichen Arbeitgeberkündigung gem. § 622 BGB. Nicht jede Kündigung eines Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber ist wirksam. Ist dem Arbeitgeber die weitere Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unzumutbar, kann er den Arbeitvertrag durch eine fristlose Kündigung - also außerordentlich - beenden. Es gibt verschiedene Gründe, die zur Beendigung des Arbeitsvertrages führen können. Es können betriebsbedingte Gründe oder auch die wirtschaftliche Lage oder die Schließung eines Standortes sein. Es können aber auch Gründe sein, die auf der Seite des Mitarbeiters liegen, wie z. B. dauerhaft unzureichende Leistungen oder Fehlverhalten des Arbeitnehmers.
Zwei Muster, mit welchen der Arbeitgeber dem AN den Arbeitsvertrag kündigen kann. Eine fristlose und eine fristgerechte Kündigung. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und bedarf keiner Zustimmung durch den Arbeitnehmer.
zum Download
Preis: 1, 90
Hintergrund links
Produktempfehlung
23,60 € nur 14,30
(auf USB Stick kostenlos)
Aktion bis
Die Kündigung unterliegt keiner Formvorschrift. Ene Kündigung ist schriftlich, mündlich, per E-Mail oder mittels anderer Kommunikationskanäle zulässig. In einigen Kollektivverträgen wird eine schriftliche Kündigung per Einschreiben verlangt. Aus Beweisgründen ist jedoch eine schriftliche Kündigung sinnvoll. Es muss erkennbar sein, dass es sich dabei um eine Kündigung handelt.
Die Kündigung eines Arbeitsverhältnisses muss schriftlich erfolgen (§ 623 BGB). Zu unterscheiden ist dabei zwischen der außerordentlichen Arbeitgeberkündigung nach §§ 626, 627 BGB und der ordentlichen Arbeitgeberkündigung gem. § 622 BGB. Nicht jede Kündigung eines Arbeitsverhältnisses durch den Arbeitgeber ist wirksam. Ist dem Arbeitgeber die weitere Fortsetzung des Arbeitsverhältnisses unzumutbar, kann er den Arbeitvertrag durch eine fristlose Kündigung - also außerordentlich - beenden. Es gibt verschiedene Gründe, die zur Beendigung des Arbeitsvertrages führen können. Es können betriebsbedingte Gründe oder auch die wirtschaftliche Lage oder die Schließung eines Standortes sein. Es können aber auch Gründe sein, die auf der Seite des Mitarbeiters liegen, wie z. B. dauerhaft unzureichende Leistungen oder Fehlverhalten des Arbeitnehmers.
Zwei Muster, mit welchen der Arbeitgeber dem AN den Arbeitsvertrag kündigen kann. Eine fristlose und eine fristgerechte Kündigung. Die Kündigung muss schriftlich erfolgen und bedarf keiner Zustimmung durch den Arbeitnehmer.
zum Download
Preis: 1, 90
Die Kündigung unterliegt keiner Formvorschrift. Ene Kündigung ist schriftlich, mündlich, per E-Mail oder mittels anderer Kommunikationskanäle zulässig. In einigen Kollektivverträgen wird eine schriftliche Kündigung per Einschreiben verlangt. Aus Beweisgründen ist jedoch eine schriftliche Kündigung sinnvoll. Es muss erkennbar sein, dass es sich dabei um eine Kündigung handelt.
AMK Logo Hintergrund links
Produktempfehlung
23,60 € nur 14,30
Aktion bis
(auf USB Stick kostenlos)
Recht Gesetze Urteile Bild
AMK Logo
Recht Gesetze Urteile Bild