Das Jobcenter will mir nicht die Fahrkosten zahlen, um in München Wohnungen anzusehen. Ich habe schon einen Arbeitsvertrag aber noch keine Wohnung. Von Stuttgart ist das teuer, jedesmal eine Fahrtkarte bis dorthin. Ich komme durch die neue Arbeit aus Hartz  raus. Kann mir jemand helfen) geschrieben von: Ramona Käding. am 10.7. 2013
Name: 
Text:


(Der Beitrag wird innerhalb weniger Minuten veröffentlicht, Für den Inhalt übernehmen wir keine Haftung)
Forum Hartz 4
Stern
Ich bin auch in eine andere Stadt gezogen, weil ich hier einen Job gefunden hab. Ich hatte auch schon eine Arbeit aber keine Wohnung. Das Jobcenter hat mir die Umzugskosten gezahlt, da ich durch die Arbeit aus Hartz 4 rausgekommen bin. Sogar Kaution. Aber für die Besichtungstermine hat man mir nur pauschal 60 Euro für die Fahrkosten gezahlt. Musste 3 Besichtungstermine pro Tag vorweisen. Das war unmöglich. Ich habe viel mehr für die Fahrten gezahlt, um mir die Wohnungen anzusehen. Hatte nur einen Besichtigungstermin alle 3 Tage. geschrieben von: Susanne Krebes am 13.7.2013
Es heißt das Jobcenter übernimmt die Wohnungsbeschaffungskosten. Dazu gehören auch die Fahrtkosten für die Besichtigung einer Wohnung. Nur zahlt das Jobcenter dafür meistens nur eine Pauschale. Man muss immer nachweisen, dass man auch tatsächlich einen Besichtigungstermin hat.  Bei einem Umzug in eine andere Stadt muss man tatsächlich mindestens 3 Termin pro Tag machen, damit das Amt die Fahrtkosten übernimmt. geschrieben von: Werner Köber am 13.7.2013
Das Jobcenter ist wirklich so blöd und zahlt lieber weiter Hartz 4 anstatt mal so ein paar Euro für Besichtigungstermine. Dass man das nachweisen muss ist mir schon klar. Aber man wird kaum unterstützt, wirklich einen neuen Job aufnehmen zu können. geschrieben von: Conny am 15.7.2013
Kann man denn auch Übernahme der Kosten für eine Wohnungsbesichtigung vom Jobcenter verlangen, wenn man innerhalb einer Stadt umzieht?  geschrieben von: Marion K. am 15.7.2013
Mir hat das Jobcenter nur die Umzugskosten und die Kaution bezahlt. Weil ein ein Job in Berlin bekommen hab. Aber erst als ich den Mietvertrag vorlegen konnte. Durfte aber noch nicht unterschrieben sein. Aber von Besichtigungskosten hat man mir nichts gesagt. geschrieben von:  Burkhard Zimmer am 19.7.2012
Die sagen Dir doch auch nicht freiwillig, was man bekommen könnte. Die sind intern so gar angewiesen, das nicht zu sagen. Gesetzlich sind sie aber verpflichtet, Dir zu sagen, was Du alles beanspruchen kannst. Mir hat man noch nicht mal gesagt, dass ich Kosten für den Umzug bekommen könnte. Und nachträglich war dann nichts mehr zu machen. geschrieben von: Kestin Monsam am 21.7.2013
Weiß jemand, ob das Jobcenter neben den Umzugskosten auch die Kaution übernimmt? Ich habe ne Wohnung gefunden. Die ist viel besser. Kann mir aber die Kaution nicht leisten. Und zurück bekomme ich von meiner jetzigen Vermieterin keine, weil wohl einiges kaputt ist. geschrieben von:  Michael Wangenheim am 23.7.2013
Die Kaution übernimmt das Jobcenter nur, wenn es den Umzug verlangt oder Du in eine andere Wohnung ziehen willst, wegen einer neuen Arbeitsstelle und Du durch die neue Arbeit aus Hartz4 herausfällst. Wenn man einfach nur so umzieht, zahlen die keine Kaution. geschrieben von:  Heike Bliche am 24.7.2013
Wenn das Jobcenter die Kaution zahlt, will es die Kaution bestimmt auch zurückhaben, wenn man wieder auszieht.Doch meistens bekommt man ja die Kaution nie ganz zurück. Der Vermieter zieht immer was ab.Und was ist dann? geschrieben von: Stefan am 29.7.2013
Habe ich ein Recht die von den Mitarbeitern des Jobcenters geführten aufzeichnungen der Gespräche einzusehen? und gegebenfalls zu korrigieren? geschrieben von: Christian am 22.10.2013
Die ARGE muss auf Antrag Auskunft über die Person gespeicherten Sozialdaten geben (§ 83 SGB X Abs. 1). Sozialdaten sind Angaben über persönliche oder sachliche Verhältnisse einer bestimmten Person (Betroffener)  (§ 67 Abs. 1 SGB X), die vom AMT erhoben, verarbeitet oder genutzt werden. Kannst Du hier nachlesen:   geschrieben von Tatjana Schuler am 22.10.2013
Jens schreibt am 12.03.2014 Bin 64 Jahre bekomme eine VS mit Verwertungsausschluss ausgezahlt, wir wollen umziehen kann ich das Geld dafür verwenden
Wenn man die Kaution nicht vom Vermieter zurückbekommt, dann muss er das ja auch schriftlich begründen. Und genau diese Begründung wird das Jobcenter auch verlangen, wenn man sagt, dass man nichts zurückerhält. Ich weiß allerdings nicht, wie es ist, wenn man die Kaution nicht zurückerhält, weil man Schäden hinterlassen hat oder die Schönheitsreparaturen nicht durchgeführt hat. Dann ist es ja eigenes Verschulden. Ich werde mich mal schlaumachen. geschrieben von Jochen Mall am 20.8.2014
Bernd schreibt am 23.09.2014 Meine frau hat Erwerbsrente und ich Hartz4 meine frage wirt die Mütterrente von den bezügen ausgerechnet
Katrin schreibt am 4.11.2014 Die Mütterrente wird voll mit angerechnet, wenn es um die Ermittlung des Einkommens geht und die Frage, ob Hartz 4 gezahlt wird.
mausi 78 schreibt am 29.09.2014 Hallo bin in Arbeit und bekomme zusätzlich hartz 4, habe Aussicht auf einen job in 450 km Entfernung würde aus hartz 4 rausfallenzahlt das amt umzug?
Holger. K. schreibt am 7.11.2015 Ja, dann zahlt das Jobcenter den Umzug. Aber es muss vorher beantragt werden. Also nicht erst umziehen und dann Geld fordern. Die wollen üblicherweise 3 Kostenvoranschläge von Umzugsfirmen sehen. Ich würde auch wegen Kaution und so fragen.
Ratgeber Hartz 4 Leiste oben braun AMK Anwälte Stuttgart Bildleiste oben Mietrecht Startseite Impressum Ratgeber
Anschelino schreibt am 20.01.2015 Finde es sollten wirklich alle die unterstützt werden, welche Arbeit suchen oder ihre Arbeit verloren haben. Aber weiterhin arbeitswillig sind. Leider ist es mittlerweile so, dass hier viele aus welchem Grund auch immer leider auch auf diesen Zug mit aufgesprungen sind. Es ist leider mittlerweile so, dass viele arbeitende Familienväter oder auch allein erziehende Mütter arbeiten und weniger Geld zum Ausgeben haben, als manche Hartz IV Empfänger, da ja die arbeitende Bevölkerung Miete, Öl, Gas usw. alles selbst bezahlen muss. In unserer Nachbarschaft wohnt eine Hartz IV Empfängerin mit einem 4 jährigen Kind. Sie wohnt bei einer Tante in Miete (diese bekommen vom Amt das Geld) der Vater der Hartz IV Empfängerin hat selbst 2 Wohnhäuser im gleichen Ort und hätte in einem sogar noch Wohnraumkapazität frei. Warum hier die Steuergelder so rausgeschmissen werden verstehe ich nicht. Der Kontakt zu dem Vater besteht sehr gut. Mich wundert es immer für Zigaretten und Handys die ständig im Einsatz sind, ist immer Geld da. Es wird hier bei manchen auch auf einem Niveau geklagt, das nicht immer angepasst ist.
Florian schreibt am 21.01.2015 Wir sind Ausländer im eigenen Staat es ist traurig. Was unsere fähigen Politiker mit Deutschland gemacht haben! Tafelladen in dem reichen Deutschland für andere ist Geld da nur für das eigen Volk nicht.
angela schreibt am 25.01.2015 hab da nal eine frage. wenn ich hartz 4 bekomme müssen meine eltern für mich bezahlen? bekommen beide eine gute rente.
heike schreibt am 01.02.2015 mein Freund bezieht Hartz IV seit November, wir sind beide 55Jahrealt. Ich bekomme Witwenrente, wir würden gerne zusammen ziehen, muss ich da für meinen Freund aufkommen mit meiner Rente
Evi schreibt am 07.02.2015 was ist,wenn die kaltmiete dem Hartz IV Vorschriften entspricht,aber die Wohnung größer als als vorgeschrieben?
Heike Bartholomäus schreibt am 09.02.2015 Ich habe eine Kostenübernahme vom Amt für Heizöl bekommen was passiert wenn ich im nächsten Monat eine Arbeit bekomme? Muss ich dann das Geld für die Heizkosten zurückerstatten?
Nathalie Junge schreibt am 20.07.2015 Hihabe ab Oktober einen job in einer anderen Stadt gefunden ich finde aber keine Wohnung! ! Jetzt hat mir ein Bekannter angeboten das er mir in seiner Wohnung ein Zimmer untervermietet....das amt will aber einen Mietvertrag auf meinen Namen um mir umzugskosten und kaution zu genehmigen. ..wie mach ich das....ich verzweifel bald
zu mobile Webseite wechseln