Eifersucht vom Partner Warum ist man eifersüchtig? Was heißt eigentlich Eifersucht?   Es ist die Angst vor dem Vergleich. Man hat also Angst, jemand Anderes könnte meinem Partner besser gefallen. Es ist also ein eigenes Problem. Die eigene Angst, mögliche eigene Minderwertigkeitskomplexe und natürlich auch eigenes Misstrauen. Eifersucht wird zwar immer negativ dargestellt, führt aber eigentlich auf unsere eigenen Urinstinkte zurück. Überlebensinstinkte führten früher nämlich zur Eifersucht.   Denn, Frauen mussten früher Angst haben, dass sich ihr Mann eine andere Frau sucht und sie nicht mehr ernähren kann. Und der Mann musste Angst haben, dass seine Frau mit jemand Anderes Kinder in die Welt setzt. Es war also früher ein völlig normales Verhalten, um das eigene Überleben und das Überleben und Entstehen von Nachkommen zu sichern. Bewusst ist man heute aber aus anderen Gründen eifersüchtig. Ist man nun von Natur aus eifersüchtig oder wird man vom Partner dazu gebracht? Beides!! Mangelndes Selbstwertgefühl und das Verhalten des Partners sind oft die Ursache.   Was geht im Menschen vor, wenn er eifersüchtig ist?   Eifersucht beschreibt eine meist unangenehm behaftete Emotion, die man bei einer nicht oder nur in ungenügendem Maße erhaltenen Anerkennung (Aufmerksamkeit, Liebe, Respekt oder Zuneigung) jemand anderem gegenüber verspürt. Man hat das Gefühl, zu wenig Aufmerksamkeit, Liebe und Respekt zu bekommen. Oft trüg dieses Gefühl auch nicht. Denn manche empfinden es nur so, bei anderen ist es Tatsache. Sollte es nur ein Gefühl sein, sollte man nicht nur in dem Partner  das Glück sehen. Es ist wichtig, sich auch bewusst anderen Dingen des Lebens, wie z.B. Freunden und Familie, Hobbys usw., zuzuwenden. Ein gesundes Selbstvertrauen ist die wirksamste Waffe gegen Eifersucht. Eifersucht ist oft auch ein Beweis dafür, dass man unter großen Selbstzweifeln und einem geringen Selbstwertgefühl leidet. Der Eifersüchtige missbraucht den Partner dann als Beweis dafür, dass er liebenswert und attraktiv ist. Wenn der Partner nicht eifersüchtig ist, bedeutet das nicht, dass man nicht von ihm geliebt wird. Sondern eher, dass er uns etwas gönnt (Freiheiten, flirten usw.)  Er möchte, dass es uns gut geht und lässt und gibt uns auch die Möglichkeit, dass zu tun, wobei wir uns wohl fühlen. Und dazu kann auch gehören, dass man eben mal mit anderen flirtet und sich vergnügt. Was geht im Eifersüchtigen vor? Man stellt sich den Partner mit jemand Anderes vor und sieht die Beiden dann in den schönsten Situationen. Was sie gerade alles für tolle Sachen machen oder machen könnten. Man sieht sogar, wie Beide Sex haben und wie schön das ist. Und das tut so weh!!   Es sind oft die eigenen Fantasien, die man sieht. Es sind also Dinge, die man selber gerne mit dem Partner macht oder machen würde. (mit ihr hat er Spaß und mit mir nicht). Man merkt, dass es wieder einmal nur darum geht, dass man nur selbst Anerkennung und Liebe haben möchte. Wenn er eine andere liebt, dann muss ich schlechter sein als sie. Dabei kann er eigentlich doch eine andere lieben, ohne, dass diese besser ist. Was er besser findet, muss noch nicht heißen, dass es besser ist. Aber das sind eben Gefühle und Fragen, die einen Eifersüchtigen beschäftigen. Es geht fast immer um das eigene Selbstwertgefühl. Erst danach kommt die Verlustangst. Die Verlustangst ist wiederum ganz normal. Man möchte etwas Gutes nicht verlieren.   Wenn Eifersucht in einer Beziehung zu einem Problem wird, dann sollte man etwas unternehmen.   Eigentlich gibt es keine unbegründete Eifersucht. Denn Eifersucht spielt sich nur in den Gedanken ab. Und jeder hat Gründe für seine Gedanken. Es gibt also nur die Möglichkeiten, dass man berechtigt oder unberechtigt Unterstellungen macht.   Eifersucht kann aber auch nie unberechtigt sein. Sie ist da oder sie ist nicht da.   Wie kann man nun Eifersucht ablegen?   Wie schon beschrieben, tauchen bei der Eifersucht immer folgende Fragen auf:   Was hat sie/er was ich nicht habe?   Was gefällt dem Partner besser an jemand Anderes?   Was macht ihm mit dem anderen mehr Spaß.....usw.?   Es geht immer nur in die positiven Richtungen. Und genau diese Fragen sollte man für sich selber umdrehen.   Nämlich:   Was kann ich besser? Was habe ich?   Man hat durch seinen Partner in der Beziehung meistens viel Selbstbestätigung bekommen, Komplimente usw.!   Und man fragt sich: Ist das jetzt alles weg? Bin ich schlechter geworden? Das zerrt dann am Selbstbewusstsein.   Aber hier muss man sofort stoppen und sich selber sagen: Meine Art, mein Charakter, mein ganzes Wesen ist doch nicht nur von der Meinung oder der Beurteilung meines Partners abhängig. Auch wenn der Partner sich mit anderen trifft, ausgeht usw. deswegen ist man doch selber nicht schlechter geworden.   Und wenn man das Gefühl hat, dass der Partner eine andere Person besser findet, dann muss es ja nicht heißen, dass diese andere Person auch besser ist. Man soll nicht an sich selber zweifeln, wenn man merkt, dass der Partner sich nach Anderen umschaut.     Der Partner sollte in einer „normalen“ Beziehung wissen, dass Eifersucht in einem gewissen Rahmen normal ist und auch gut ist.   Aber an Eifersucht sollte keine Beziehung kaputtgehen. Denn man kann mit Eifersucht nichts verhindern, ändern oder sogar einen Partner halten. Und wenn es wirklich so ist, dass man trotzdem ständig das Gefühl und die Angst hat, seinen Partner zu verlieren, dann kann man sich vielleicht doch einmal fragen, ob es am Partner liegt. Denn Gefühle trügen eher selten.   Und vielleicht wäre man mit jemandem glücklicher, dessen Liebe man sich sicher sein kann. Und dafür reichen oft schon ganz kleine Liebesbeweise. Viele Partner versuchen immer wieder ihren Partner eifersüchtig zu machen. Meistens, in dem sie mit anderen flirten. Warum eigentlich? Man möchte dem Partner zeigen, dass man auch bei anderen begehrenswert ist. Vielleicht will man nur zeigen, dass man auch andere Partner haben kann. Viele denken, sie müssen es dem Partner zeigen und gehen davon aus, dass er es nicht weiß. Das kann aber falsch sein. Jeder weiß, was er an seinem Partner hat, ob er attraktiv ist oder nicht und ob dieser auch für andere begehrenswert ist. Denn so, wie uns andere sehen, sieht uns auch der eigene Partner. Auch wenn er es nicht sagt oder zeigt. Es ist also oft überflüssig, wenn man den Partner eifersüchtig machen will. Denn es ist meistens nicht notwendig und bringt nur Streit. Ausnahmen sind hier Leute, die es schön finden, mit anzusehen, wie ihr Partner von anderen umworben wird. Diese Leute suchen auch nach Bestätigung für sich selbst. Dabei geht es meistens darum. (Sieh mal, was du gerne haben möchtest, gehört mir). Bei Paaren, bei denen beide ein gesundes Selbstwertgefühl haben, kommt es deswegen auch selten vor, dass einer den anderen eifersüchtig machen möchte und der andere es toll findet, wenn sein Partner von anderen umworben wird. Und die beste Selbstbestätigung müsste doch sein, wenn man seinen Traumpartner gefunden hat. Eigentlich kann das doch nichts toppen. Warum haben „hässliche“ Männer oft schöne Frauen? Meistens handelt es sich dabei um Paare, die nicht in so jungen Jahren zusammengefunden haben. Sondern eher so ab der Altersgruppe 30 Jahre! Frauen in diesem Alter schauen nicht mehr so sehr auf das Äußere und es nicht mehr wichtig, was der Mann für einen Stellenwert in der Clique hat, sondern viel mehr auf die Bildung und die Umgangsformen. Und Männer - die der Liebe Gott nicht so sehr mit „Schönheit“ ausgestattet hat, wissen das auch in jungen Jahren selbst und gehen deswegen auch nicht so oft in die Disco und sind auch so nicht viel unterwegs. Sie beschäftigen sich mit ihrer Ausbildung, dem Studium usw.! Und wenn sie das erfolgreich abgeschlossen haben, dann ist die Jugend vorbei. Jetzt nehmen sie sich erst Zeit für Beziehung und Partnerschaft. Die passende Frau in diesem Alter ist meistens schon das erste Mal geschieden und hat mittlerweile auch entdeckt, was wirklich an einem Mann wichtig ist. Und das ist eben nicht das Aussehen. Sie möchten zu einem Mann aufschauen können. Und so findet man dann zusammen. Es ist also nicht immer das Bankkonto. Übrigens stellen sich diese Frage immer „gutaussehende“ Männer! ... Wenn es in einer Partnerschaft Eifersucht gibt, dann gibt es auch gleichzeitig kein Vertrauen der Partner zueinander. Meistens liegt es nicht am Partner, dass man eiferüchtig ist, sondern die  Gründe sind schon in der Kindheit zu finden. Sich von den Eltern ungeliebt fühlen oder Verluste erleiden, führen dazu, dass sich schon Kinder abgelehnt fühlen und die Gründe dafür bei  sich selbst suchen. Diese Angst vor dem Vergleich, ist eigentlich die Angst bei einem Vergleich schlechter abzuschneiden. Und wer glaubt, schlechter als andere zu sein, hat kein Selbstwertgefühl. Aber auch, wer in einer früheren Partnerschaft betrogen wurde, ist eifersüchtig. Hier ist es die Angst, dass es wieder passiert. Das der neue Partner auch fremdgeht. Krankhaft Eiferüschtige brauchen ständig Bestätigung und Anerkennung. Bei ihnen ist das Selbstwertgefühl ganz unten. Wenn sie diese Liebesbestätigen nicht genügend erhalten, haben sie auch ständig Angst den Partner zu verlieren. Wer einen eifersüchtigen Partner hat, wird auch immer erleben, dass seine Bekundungen nichts helfen. Er kann 100 mal sagen, dass er an anderen kein Interesse hat. Es wird nicht geglaubt. Solange sich der eifersüchtige Partner nicht selbst für liebenswert hält, bleibt er immer misstrauisch. Allerdings geht es bei vielen Eifersüchtigen auch wirklich um die Angst, den Partner zu verlieren. Es stimmt nicht, dass jemand der nicht eifersüchtig ist, auch nicht verliebt sein kann. Das Gegenteil ist meistens der Fall. Seinem Partner etwas gönnen, ihm auch erlauben, sich mal mit anderen zu amüsieren. Wer seinen Partner nur einengt, tut ihm nichts Gutes.Man zeigt mehr, dass man jemanden liebt, wenn man ihm vertraut. Wenn man seinen Partner nicht verlassen will, weil er eifersüchtig ist, dann muss man dem Partner klarmachen, dass er es ist, der an sich arbeiten muss. Möglichweise kann nur eine Therapie helfen. Oft betrifft die Eifersucht den Expartner oder die Expartnerin. Ers recht, wenn der Partner noch Kontakt zum Ex hat. Hier helfen Gespräche. Man sollte es ansprechen, dass man- und warum man auf den Expartner des neuen Partners eifersüchtig ist.
Ratgeber Partnerschaft Sonderangebot Eifersucht vom Partner Wie lange soll man um den Partner kämpfen Soll man fremdgehen verzeihen? verlassen, wie lange soll man kämpfen? Wer ist der richtige Partner? Streit in der Partnerschaft gibt es die wahre Liebe? Frauen am ersten Abend ins Bett? wie merkt man ob man verliebt ist? die Meinung der Freunde Kompromisse in einer Partnerschaft wie wichtig ist Sex in einer Partnerschaft Probleme in einer Partnerschaft Freundschaft nach einer Beziehung Trennung vom Partner verarbeiten Was ist eigentlich Liebe? den Partner im Internet suchen Was Männer nie tun sollten!! Faire Trennung vom Partner Begründungen für das Fremdgehen Was ist eine glückliche Beziehung Entscheidung Affäre oder Partner Eifersucht Partner AMK Service Home Impressum Kontakt Liebe und Beziehung sofort zum Download! Ratgeber Partnerschaft Sonderangebot sofort zum Download! zu mobile Webseite wechseln Eifersucht vom Partner