Visitenkarte, Visitenkarten richtig übergeben

Werden berufliche Kontakte geknüpft, ist es üblich, die Visitenkarten auszutauschen. Ob der Austausch der Visitenkarten zu Beginn oder am Ende eines Gespräches stattfindet, hängt unter Umständen auch davon ab, welche Informationen man dem Geschäftspartner übermitteln will. Da es bei der Selbstvorstellung nicht üblich ist, eigene Titel zu nennen, ist die Karte ein geeigneter Weg, darauf hinzuweisen. Erhält man eine Visitenkarte, sollte man diese lesen und im Gegenzug seine überreichen. Visitenkarten werden vor allem bei Geschäftskontakten zu Beginn eines Besuchs oder Gesprächs ausgetauscht.

Meist überreicht der Gast die Karte zuerst.

In Gruppen erhält zuerst der Ranghöhere die Karte. Bei der Übergabe der Visitenkarte gilt es, dem Gegenüber in die Augen zu sehen und die Karte nicht ungelesen wegzustecken. Wenn die Karte direkt am Anfang übergeben wire, kann sie als Gedächtnisstütze dienen. Es erleichtert die Kontaktaufnahme, weil der Gesprächspartner Bezug auf die Firma und das Profil nehmen kann. Man sollte sich die Karte einige Sekunden lang aufmerksam ansehen. Sie enthält wichtige Informationen, zum Beispiel über Titel und akademische Grade, die das Gegenüber bei der Selbstvorstellung aus Bescheidenheit weglässt, die aber bei der direkten Anrede beachtet werden sollten. Notizen auf der Rückseite sollten nicht im Beisein des anderen vermerkt werden.
Ratgeber online
RECHTSPORTAL
Hinweis Bild
Knigge
statt 15.90 € nur 8.30 €
Ratgeber Knigge
noch bis zum
(auch mit dem Smartphone nutzbar)

Visitenkarte, Visitenkarten richtig übergeben

Werden berufliche Kontakte geknüpft, ist es üblich, die Visitenkarten auszutauschen. Ob der Austausch der Visitenkarten zu Beginn oder am Ende eines Gespräches stattfindet, hängt unter Umständen auch davon ab, welche Informationen man dem Geschäftspartner übermitteln will. Da es bei der Selbstvorstellung nicht üblich ist, eigene Titel zu nennen, ist die Karte ein geeigneter Weg, darauf hinzuweisen. Erhält man eine Visitenkarte, sollte man diese lesen und im Gegenzug seine überreichen. Visitenkarten werden vor allem bei Geschäftskontakten zu Beginn eines Besuchs oder Gesprächs ausgetauscht.

Meist überreicht der Gast die Karte zuerst.

In Gruppen erhält zuerst der Ranghöhere die Karte. Bei der Übergabe der Visitenkarte gilt es, dem Gegenüber in die Augen zu sehen und die Karte nicht ungelesen wegzustecken. Wenn die Karte direkt am Anfang übergeben wire, kann sie als Gedächtnisstütze dienen. Es erleichtert die Kontaktaufnahme, weil der Gesprächspartner Bezug auf die Firma und das Profil nehmen kann. Man sollte sich die Karte einige Sekunden lang aufmerksam ansehen. Sie enthält wichtige Informationen, zum Beispiel über Titel und akademische Grade, die das Gegenüber bei der Selbstvorstellung aus Bescheidenheit weglässt, die aber bei der direkten Anrede beachtet werden sollten. Notizen auf der Rückseite sollten nicht im Beisein des anderen vermerkt werden.
AMK Logo Rechtsportal
RECHTSPORTAL
Hinweis Bild
Knigge
statt 15.90 € nur 8.30 €
Ratgeber Knigge
noch bis zum
(auch mit dem Smartphone nutzbar)
Recht Gesetze Urteile Bild
AMK Logo
Gerichtsurteil Hammer
 neue Gesetze Bild oben