Es gilt: Zuerst grüßt, wer einen Raum betritt! Zuerst grüßt, wer als Einzelner auf eine Gruppe stößt! Trifft man Bekannte im Restaurant, wird nicht die Hand gegeben!

Wer grüßt wen zuerst?

- Der Mann die Frau - Jüngere die Älteren - Der Einzelne die Gruppe - Wer zuletzt dazu kommt Im Betrieb gelten andere Regeln: Hier grüßt der Rangniedere den Ranghöheren zuerst. Geschlecht und Alter spielen keine Rolle. Höflich ist es immer Blickkontakt zu halten und ein wenig zu lächeln. Gegrüßt wird, wenn ein Wartezimmer betreten wird, ein Fahrstuhl, eine Sitzreihe im Flugzeug.

Begrüßung Kinder

Kinder sollten nicht gezwungen werden, zu grüßen, jemandem die Hand zu geben oder „Bitte und Danke“ zu sagen. Als Erwachsene entscheiden wir auch selbst, wem wir die Hand geben wollen. Umgangsformen sollten nicht unter Zwang beigebracht werden. Eher durch gutes Vorbild und Nachahmung. Kinder sollen diese Umgangsformen später nicht als sinnloses Benehmen sehen, sondern als selbst erlernte Höflichkeit. Der Unterschied zwischen Grüßen und Begrüßen ist der Körperkontakt. Unter Grüßen versteht man die berührungslose Kontaktaufnahme. Begrüßen umfasst sämtliche Rituale mit direktem Körperkontakt. In der Regel beginnt jede Begegnung mit einem Gruß. Mit einem Gruß geben wir zu erkennen, dass wir jemanden gesehen und erkannt haben. Normalerweise gelten für das Grüßen die allgemein gültigen Regeln der Reihenfolge: - Der Jüngere grüßt den Älteren - Der Herr grüßt die Dame - Der Rangniedere grüßt den Ranghöheren Die zeitgemäße Form besteht jedoch darin, dass derjenige zuerst grüßt, der den anderen zuerst sieht. Wer als Erster grüßt, hat zudem die Wahl der Form. Der Begrüßte erwidert den Gruß in der gleichen Form. Unter Begrüßen fallen alle Rituale, die den Körperkontakt einschließen wie Handschlag, Umarmung, oder Handkuss.

Was ist bei der Begrüßung mit Handschlag zu

beachten:

- Reihenfolge/Hierarchie beachten - Körperkontakt soll vom Höherstehenden genehmigt sein - Fester Händedruck mit Blickkontakt (und einem freundlichen Lächeln) - Sitzende Herren stehen auf beim Grüßen (privat und geschäftlich) - Hände aus der Hosentasche - Sitzende Damen stehen im Geschäftsleben auf (im privaten Umfeld mittlerweile auch) - Das Jackett wird geschlossen - Die Zigarette wird ausgedämpft - Der Herr nimmt den Hut ab (die Mütze nicht) - Der Herr zieht den rechten Handschuh aus (die Dame muss es nicht tun) - Beide nehmen die Sonnenbrille ab

Wird Ihnen die Hand zur Begrüßung gereicht, nehmen

Sie diese in jedem Fall an.

Auch wenn mögliche Reihenfolgen oder Hierarchien nicht eingehalten wurden. Sprechen Sie beim Begrüßen die Person nach Möglichkeit immer mit dem Namen an.
die richtige Begrüßung

Grüße mit Händedruck

Hier gilt die umgekehrte Regel.

Wer reicht wem die Hand zuerst?

Ältere den Jüngeren Die Frau dem Mann Die Gastgeberin dem Gast. Ranghöhere dem Rangniederen Das ist eine Höflichkeit, dass der Ranghöhere oder die Frau zuerst und selbst entscheiden können, ob und wem sie die Hand geben möchten!!! Weiter gilt: Wenn man eine Gruppe begrüßt, entweder alle per Handschlag begrüßen oder keinen. Entscheidet man sich für den Handschlag, ist ein Ehrengast zuerst zu begrüßen und dann geht es reihum. Frauen müssen in einer Gruppe nicht vorrangig mit Handschlag begrüßt werden. Männer nehmen beim Grüßen kurz den Hut hoch. Wenn beide Handschuhe tragen, können diese angelassen werden. Trägt die Frau jedoch keine Handschuhe, zieht er den rechten Handschuh beim Grüßen aus. Kennen sich die Personen, wird der Name bei der Begrüßung mit gesprochen: „Guten Tag, Herr Müller“

Begrüßen

Bei einer Begrüßung werden immer auch ein paar Worte gewechselt.
Knigge
Ratgeber Knigge
Aktuelle Umgangsformen, Anstandsregeln und Essmanieren.
NEU
Service:
Es gilt: Zuerst grüßt, wer einen Raum betritt! Zuerst grüßt, wer als Einzelner auf eine Gruppe stößt! Trifft man Bekannte im Restaurant, wird nicht die Hand gegeben!

Wer grüßt wen zuerst?

- Der Mann die Frau - Jüngere die Älteren - Der Einzelne die Gruppe - Wer zuletzt dazu kommt Im Betrieb gelten andere Regeln: Hier grüßt der Rangniedere den Ranghöheren zuerst. Geschlecht und Alter spielen keine Rolle. Höflich ist es immer Blickkontakt zu halten und ein wenig zu lächeln. Gegrüßt wird, wenn ein Wartezimmer betreten wird, ein Fahrstuhl, eine Sitzreihe im Flugzeug.

Begrüßung Kinder

Kinder sollten nicht gezwungen werden, zu grüßen, jemandem die Hand zu geben oder „Bitte und Danke“ zu sagen. Als Erwachsene entscheiden wir auch selbst, wem wir die Hand geben wollen. Umgangsformen sollten nicht unter Zwang beigebracht werden. Eher durch gutes Vorbild und Nachahmung. Kinder sollen diese Umgangsformen später nicht als sinnloses Benehmen sehen, sondern als selbst erlernte Höflichkeit. Der Unterschied zwischen Grüßen und Begrüßen ist der Körperkontakt. Unter Grüßen versteht man die berührungslose Kontaktaufnahme. Begrüßen umfasst sämtliche Rituale mit direktem Körperkontakt. In der Regel beginnt jede Begegnung mit einem Gruß. Mit einem Gruß geben wir zu erkennen, dass wir jemanden gesehen und erkannt haben. Normalerweise gelten für das Grüßen die allgemein gültigen Regeln der Reihenfolge: - Der Jüngere grüßt den Älteren - Der Herr grüßt die Dame - Der Rangniedere grüßt den Ranghöheren Die zeitgemäße Form besteht jedoch darin, dass derjenige zuerst grüßt, der den anderen zuerst sieht. Wer als Erster grüßt, hat zudem die Wahl der Form. Der Begrüßte erwidert den Gruß in der gleichen Form. Unter Begrüßen fallen alle Rituale, die den Körperkontakt einschließen wie Handschlag, Umarmung, oder Handkuss.

Was ist bei der Begrüßung mit Handschlag

zu beachten:

- Reihenfolge/Hierarchie beachten - Körperkontakt soll vom Höherstehenden genehmigt sein - Fester Händedruck mit Blickkontakt (und einem freundlichen Lächeln) - Sitzende Herren stehen auf beim Grüßen (privat und geschäftlich) - Hände aus der Hosentasche - Sitzende Damen stehen im Geschäftsleben auf (im privaten Umfeld mittlerweile auch) - Das Jackett wird geschlossen - Die Zigarette wird ausgedämpft - Der Herr nimmt den Hut ab (die Mütze nicht) - Der Herr zieht den rechten Handschuh aus (die Dame muss es nicht tun) - Beide nehmen die Sonnenbrille ab

Wird Ihnen die Hand zur Begrüßung

gereicht, nehmen Sie diese in jedem Fall

an.

Auch wenn mögliche Reihenfolgen oder Hierarchien nicht eingehalten wurden. Sprechen Sie beim Begrüßen die Person nach Möglichkeit immer mit dem Namen an.
AMK Logo
Knigge
Ratgeber Knigge
Aktuelle Umgangsformen, Anstandsregeln und Essmanieren.
Service:
Recht Gesetze Urteile Bild
AMK Logo