Einzelunternehmen: Mindest-Anzahl der Gründer: 1 Führung durch Vollkaufmann Prinzip der Firmenausschließlichkeit (es darf keine Verwechslung möglich sein; Name, Vorname) Anmeldung zum Handelsregister a. zur Information b. Pflicht (wenn Umsatz > 250 000,- Euro) - kein Mindestkapital, Unternehmer ist allein verantwortlich - unbeschränkte Haftung (mit Geschäfts- und Privatvermögen) - alleinige Gewinn- und Verlustbeteiligung (mit Geschäfts- und Privatvermögen) - alleinige Leitung der Unternehmung (Geschäftsführung und Vertretung) - Auflösung nach eigenem Ermessen, Tod oder Insolvenzverfahren des    Gesellschafters - alleinige Beteiligung am Auflösungserlös (natürlich nicht bei Tod!) Stille Gesellschaft - Mindest-Anzahl der Gründer: 2 - Form: Vertrag - sofortiger Beginn der Gesellschaft - kein Eintrag im Handelsregister - Beteiligung am Kapital mit Kapitaleinlage laut Vertrag - generell keine Haftung - Gewinnbeteiligung entsprechend der Einlagen bzw. nach Vertrag - im wesentlichen keine Verlustbeteiligung, es sei denn andere Vereinbarungen - Kündigung eines Gesellschafters zum Ende eines Geschäftsjahres möglich   noch 5 Jahre für die zur Kündigungszeit vorherrschende Situation haftend - Auflösung durch Liquidation, Konkurs oder rechtliche Grundlagen - Beteiligung am Auflösungserlös: Rückerstattung der Kapitaleinlagen bei Konkursforderung - Gesetzliche Regelung in: § 335 ff, § 468 HGB Offene Handelsgesellschaft (OHG) - Mindest-Anzahl der Gründer: 2 - Form: Gesellschaftervertrag - sofortiger Beginn der Gesellschaft - Firma: alle oder ein Gesellschaftername(n) + Zusatz OHG - Anmeldung zum Handelsregister - Beteiligung am Kapital entsprechend dem jeweiligen Stand der Kapitalkonten - Haftung unmittelbar, unbeschränkt (bis zu seinem Kapitalanteil) und solidarisch - Gewinnbeteiligung: 4 % des Kapitals, Rest Kopfaufteilung - Verlustbeteiligung: Kopfaufteilung - Leitung der Unternehmung: jeder Gesellschafter (sofern nicht anders festgelegt) - Kündigung eines Gesellschafters zum Ende eines Geschäftsjahres möglich   noch 5 Jahre für die zur Kündigungszeit vorherrschende Situation haftend - Auflösung durch Tod eines Gesellschafters, wenn kein neuer einsteigt - Beteiligung am Auflösungserlös nach Geschäftsanteil - Gesetzliche Regelung: § 105 - 160 HGB Kommanditgesellschaft (KG) Mindest-Anzahl der Gründer: 2 Form: Gesellschaftervertrag sofortiger Beginn der Gesellschaft Anmeldung zum Handelsregister Beteiligung am Kapital entsprechend dem jeweiligen Stand der Kapitalkonten Haftung: Komplementär unbeschränkt, Kommanditist mit Kapitaleinlage Gewinnbeteiligung: 4 % des Kapitaleinlage an Kommanditist und Komplementär, Rest Kopfaufteilung Verlustbeteiligung: Komplementär (Vollhafter), ansonsten in angemessenem Verhältnis Leitung der Unternehmung (Geschäftsführung, Vertretung) durch den Komplementär Kündigung eines Gesellschafters zum Ende eines Geschäftsjahres möglich 6 Monate vorher anzukündigen Auflösung durch Beschluss der Gesellschafter, Insolvenzverfahren, Gerichtsbeschluss Beteiligung am Auflösungserlös: Anteil auf Erben übergehend; prozentual, angemessen Gesetzliche Regelung: § 161 - 177 HGB Aktiengesellschaft (AG) Mindest-Anzahl der Gründer: 1 Form: gerichtlich oder notarisch, beglaubigter Gesellschaftervertrag Beginn der Gesellschaft mit Handelsregistereintrag Firma: Sachfirma + Zusatz AG Beteiligung am Kapital nach Aktienanteil Haftung: mit Aktienanteil Gewinnbeteiligung: Dividende Verlustbeteiligung mit Geldwert der Aktie Leitung der Unternehmung (Geschäftsführung, Vertretung) durch den Vorstand Überwachendes Organ: Aufsichtsrat Beschließendes Organ: Hauptversammlung Kündigung eines Gesellschafters durch Verkauf der Aktie Beteiligung am Auflösungserlös nach Aktienanteil Gesetzliche Regelung: Aktiengesetz Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH) Mindest-Anzahl der Gründer: 1 Form: Kapitalgesellschaft, notariell beurkundet, Vertrag Beginn der Gesellschaft mit Handelsregistereintrag Firma: Personen- oder Sachfirma + Zusatz GmbH Beteiligung am Kapital: mind. 500 DM Haftung entsprechend dem Gesellschafteranteil Gewinnbeteiligung: nach Geschäftsanteil prozentual beteiligt Verlustbeteiligung beschränkt auf Geschäftsanteil Leitung der Unternehmung (Geschäftsführung, Vertretung) durch den Geschäftsführer (Eigentümer, bestellter Geschäftsführer) Überwachendes Organ: Aufsichtsrat (wenn mehr als 500 Mitarbeiter) Beschließendes Organ: Gesellschafterversammlung Kündigung eines Gesellschafters nur wenn anderer Käufer seinen Geschäftsanteil übernimmt Auflösungsgrund: Zeitablauf, Beschluss der Gesellschafterversammlung, Konkurs, Verkauf Beteiligung am Auflösungserlös nach Geschäftsanteil Gesetzliche Regelung: GmbHG Eingetragene Genossenschaft (eG) Mindest-Anzahl der Gründer: 7 Form: schriftliches Statut (bestimmte Mindestvorschriften, Sonderregelungen festlegbar) Beginn der Gesellschaft mit Amtsgerichteintrag Firma: Profil + Zusatz eG Anmeldung zum Handelsregister Beteiligung am Kapital durch die Geschäftsanteile der Gesellschafter Haftung mit Vermögen der Genossenschaft (bzw. mit eingelegtem Geschäftsanteil) Gewinnbeteiligung: Auszahlung an alle Genossen, als Rückhalt ein Teil behalten (im 1. Jahr meist alles) Verlustbeteiligung: alle Genossen, aber Ausgleich durch Gewinnrückhalt Leitung der Unternehmung (Geschäftsführung, Vertretung) durch die Genossen Überwachendes Organ: Vorstand Beschließendes Organ: alle Mitglieder (Generalversammlung) Kündigung eines Gesellschafters mit 3 Monaten Kündigungsfrist zum Ende des Geschäftsjahres Auflösungsgrund: Zeitablauf, Beschluss der Generalversammlung, Konkurs Beteiligung am Auflösungserlös nur mit Geschäftsguthaben, nicht persönlich Gesetzliche Regelung: Genossenschaftsgesetz Vorschau anzeigen! Ratgeber anfordern Unternehmensformen, welche gibt es Fixtermin Schadensersatz Verschwiegenheitsvereinbarung Ware zurückgeben Haustürgeschäft Rücktrittsrecht Unternehmensformen Gebrauchtwagenkauf Ebay Kaufvertrag Rücktritt Kaufvertrag per Email Kündigung Fitnessstudio Kündigung Werkvertrag Fernabsatzverträge Widerrufsrecht wer muss Mängel beweisen Garantie Verjährung Vertragsstrafe Bauunternehmer Kostenvoranschlag bezahlen Handyvertrag kündigen Verjährungsfrist im Kaufrecht Reklamation Gewährleistung Reklamation beim Reiseveranstalter Kaufvertrag Hund Rücktritt vom Möbelkauf Umtausch mit Originalverpackung Pferdekauf Tips Rücktritt vom Messekauf AMK Anwälte Kaufvertrag unterschrieben  Bestellannahmeschein Ablehnung Kauf Anfechtung Kaufvertrag Rücktritt Kaufvertrag Kaufvertrag Hundewelpe weitere Formulare amk logo Ratgeber Vertragsrecht. Diese Woche im Sonderangebot! Bildleiste oben Mietrecht Kaufrecht Anwalt nur 12,30 €  statt 16,80 € 5 Gesetz button zu mobile Seite
bis